Unternehmen.

Geben Sie uns Gelegenheit uns vorzustellen.

Am 14. März 1936 eröffnete Otto Vetter in Bitterfeld an der Wittenberger Straße eine neu erbaute Mercedes-Benz und Opel- Reparaturwerkstatt und Vertriebsstelle. Mit in den Neubau zog eine Fahrschule, welche die älteste im Landkreis Bitterfeld war.

Nach den Wirren des 2. Weltkrieges wurden im Vetterschen Betrieb zunächst Reparationsarbeiten für die amerikanischen, dann für die russischen Besatzer ausgeführt.Die Werkstatt musste dann systembedingt in den 50er Jahren aufgegeben werden. Ein Teil des Betriebes wurde als Wasch- und Pflegedienst weitergeführt, der Rest als Möbellager vermietet.

Wegen dieser Zweckentfremdung eines Kfz-Betriebes wurde Otto Vetter dann vom damaligen System enteignet. Nach der Enteignung wurde der Kfz-Betrieb als PGH „Gute Fahrt" weitergeführt.

Im Jahre 1966 übernahm der Stiefsohn, Klaus Ehrlich, den Wasch- und Pflegedienst und führte diesen bis zur Wende fort. Im Dezember 1989 stellte Herr Ehrlich den Antrag, wieder eine Mercedes-Benz Vertretung zu bekommen.

Im Jahre 1990 erhielt die Autohaus Vetter GmbH einen Pkw-Vertrag, der 1991 um Transporter und 1992 bei der Eröffnung des neu gebauten Betriebes um einen LKW-Vertrag erweitert wurde. Heute ist die Autohaus Vetter GmbH & Co. KG autorisierter Mercedes Benz - Partner für Verkauf, Service und Vermittlung mit Standorten in Bitterfeld und Delitzsch.

Klaus Ehrlich war in der Verbandsarbeit des Kraftfahrzeughandwerks rege tätig und bis zu seinem Tod im Dezember 2002 Obermeister der Kfz-Innung des Landkreises Bitterfeld sowie Präsident des Landesinnungsverbandes des Kfz-Gewerbes des Landes Sachsen-Anhalt.

Das Unternehmen wird heute durch seine Söhne Maik und Tom Ehrlich weitergeführt.

Unser zertifiziertes Verkaufspersonal berät und betreut unsere Kundschaft beim Kauf von Neu-, Jahres-, Geschäfts- und Gebrauchtwagen.

Wir sind ein Kfz-Innungsbetrieb. Unseren Nachwuchs bilden wir selber aus.